Das Wartezimmer von Dr. Gee

Der Anruf erreichte mich in der Fortbildungsreihe: Der frakturiete Zahn.

„Glossner, meine Schneidezahnkrone ist weg und in wenigen Stunden halte ich meinen Festvortrag!“

Ein großes rundes Verlagsjubiläum stand kurz bevor und der deutsche Verleger von Weltruf erklärte mir kurz und knapp:

„Sie versorgen mich sofort, danach setze ich Sie zwischen die geladenen Gäste und Gnade Ihnen Gott……Ihre zahnärztliche Karriere wäre sofort beendet.“

Blutdruck, Puls und Hautfarbe änderten sich spontan. Die Behandlung erfolgte in der Ulmenstraße, ich überlasse dem Leser die phantasievolle Eigeninterpretation der Therapie auf dem Behandlungsstuhl…

Im Frankfurter Schauspielhaus in den Reihen hinter dem Bundeskanzler und seinem Innenminister sitzend, lauschte ich dem Festvortrag mit einem starren Tunnelblick gerichtet auf einen Schneidezahn der immer, immer größer und gewaltiger zu scheinen drohte.
Als der brausende Applaus einsetzte, kam er mir wie eine sanft anmutende Perle vor, die einfach ästhetisch war.